Fitnesstrainer Ausbildung – So bekommst du die Fitnesstrainer B-Lizenz von Zuhause aus.

»Fitnesstrainer Ausbildung« In einer Gesellschaft, in der sich das Schönheitsideal in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt hat, hat der Beruf eines Fitness-Trainer/-in deutlich an Attraktivität gewonnen. Die Mitgliedschaften in den Fitnessstudios steigen bereits seit Jahren an. Vor etwa 20 Jahren traf man hier nur Bodybuilder, heute ist das Publikum bunt gemischt. Nach der Arbeit noch eine Runde ins Gym zu gehen, gehört zum Alltag.

Für ein richtig gutes Training kommen die Sportler allerdings um einen Fitness-Trainer/-in nicht herum. Genau darin liegt die Motivation vieler Menschen, sich genau dazu ausbilden zu lassen.

Der Beruf Fitnesstrainer

Im Bereich Fitness lässt sich viel Geld verdienen, da der Markt vor allem in den letzen Jahren spürbar zugenommen hat. Daraus sind diverse neue Berufe hervorgegangen. Neben dem Fitness-Trainer/-in, tummeln sich nun auch Ernährungsberater/-in und Pilatestrainer/-in, um die Kunden noch umfangreicher zu beraten.

Wer jedoch tatsächlich Fitness-Trainer/-in werden möchte, der benötigt dafür eine so genannte B-Lizenz. Diese bescheinigt, dass eine Ausbildung in diesem Bereich absolviert wurde und die Person befugt ist, ihr Wissen weiter zu geben. Die Fitnesstrainer B-Lizenz kann auf verschiedene Arten absolviert werden. Dazu aber später mehr.

nach oben ↑

Fitnesstrainer Ausbildung vom Hobby zum Beruf

fitnesstrainer ausbildung und hobby zum beruf machenViele Trainer haben ihr Hobby zum Beruf gemacht und üben dieses nun als Vollzeit- oder als Teilzeittätigkeit aus. Ein großer Vorteil besteht darin, dass zeitlich sehr flexibel gearbeitet werden kann. Außerdem sind auch die Einsatzmöglichkeiten sehr abwechslungsreich. Besonders häufig arbeiten die Fitnesstrainer in einem Fitnessstudio. Sie sind fest angestellt und beraten die Kundschaft. Sie führen Probetrainings durch und achten darauf, dass die Übungen richtig ausgeführt werden.

Auch Beratungen gehören zu ihrem Arbeitsalltag. Es gibt sowohl Gerätetrainer, Flächentrainer, als auch Kurstrainer. Neben diesen Tätigkeiten übernehmen sie jedoch teilweise auch Aufgaben im Büro des Studios. So sind sie manchmal auch dafür zuständig für die Vertragsabschlüsse mit Neukunden oder für die Beratung über Angebote.

Der Einsatzbereich von FITNESS-TRAINER/-IN ist wie man sieht sowohl Umfang- wie Abwechslungsreich und so verschiedenartig wie die Sportarten selbst. Fitnesstrainer wirken in kommerziellen oder auch in gemeinnützigen Institutionen wie z.B.:

📌 Sportstudios und Fitnesszentren
📌 Sportvereinen oder -verbänden
📌 Ferienzentren und Clubanlagen
📌 Hotels
📌 Therapiezentren
📌 Rehabilitationskliniken
📌 Kreuzfahrtschiffen

Alternativ kann ein Fitness-Trainer/-in jedoch auch freiberuflich in einem Studio arbeiten. Dieser Fall findet sich jedoch weitaus seltener, er wird dann meist als Personaltrainer bezeichnet. Die Trainer werden dann von den Kunden gebucht und es wird ein gezieltes Einzeltraining durchgeführt. Der Trainer hat dabei eine Provision an das Studio abzugeben.

Allerdings ist es in diesem Beruf auch möglich, als Selbstständiger sein Geld zu verdienen.

Durch die sehr unterschiedlichen Möglichkeiten, ist es jedoch nicht möglich, eine pauschale Aussage über das Fitnesstrainer Gehalt zu machen. Hier ist von sehr wenig, bis sehr viel fast alles möglich.

Angestellte Fitnesstrainer Einsteiger verdienen durchschnittlich ca. 1.800 € monatlich, während langjährige Berufserfahrene im Schnitt knapp 2.200 € verdienen. Es ist somit mit einer Erhöhung des Einkommens bei steigender Berufserfahrung zu rechnen. Je nach Qualifikation sind auch Monatsgehälter von 3.500 € möglich.

Angestellter Fitnesstrainer/ -in Gehalt / Jahr
Einsteiger 21.600,00 €
3-5 Jahre 26.400,00 €

nach oben ↑

Das Können eines Fitnesstrainers

Je nachdem, wo genau der Trainer arbeitet, werden natürlich auch unterschiedliche Anforderungen an ihn gestellt. Sein Wissen muss deshalb sehr breit gefächert sein. Wichtig ist jedoch vor allem, dass der Trainer gut mit Menschen umgehen kann. Dazu gehört es, sowohl auf Verbesserungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen, als auch die Motivation des Kunden zu steigern.

Wer Probleme mit einem offenen Umgang hat oder als nicht sympathisch wahrgenommen wird, der wird es auf Dauer schwer haben, in diesem Bereich erfolgreich zu sein. Natürlich muss auch eine Liebe zum Sport bestehen. Wenn dies nicht der Fall ist, werden die Kunden das auch sehr schnell merken. So kann natürlich kein Trainer glaubhaft erscheinen. Letztendlich muss der Trainer in der Lage dazu sein, alle gängigen Fitnessgeräte zu erklären und auf die richtige Benutzung hinzuweisen.

nach oben ↑

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer

Die Fitnesstrainer Ausbildung versucht diese sehr weitreichenden Aspekte, welche von einem guten Trainer erfüllt werden müssen, aufzugreifen. Dafür beschäftigt sie sich auch mit den unterschiedlichsten Bereichen. Beispielsweise beinhaltetet sie auch die Fächer Anatomie und Physiologie. Auch die Krankheitslehre ist in diesem Bereich wichtig. Der Trainer muss schließlich erkennen, welche Kunden ein erhöhtes Risiko mit bringen und darauf bei dem Training eingehen.

Die richtige Kommunikation ist ebenfalls entscheidend. Denn viele Trainer vergessen häufig, dass die Kunden die Liebe zum Sport womöglich nicht in dem gleichen Ausmaß teilen, wie sie selbst. Die richtige Motivation ist dann entscheidend.

nach oben ↑

Fitnesstrainer Ausbildung – Hier ein Info-Video von OTL

Info-Video Mach dein Hobby zum Beruf und werde Fitnesstrainer/-in, Ernährungsberater/-in oder Pilatestrainer/-in

nach oben ↑

Förderung der Fitness-Trainer-Ausbildung

Die Ausbildungsmöglichkeiten sind in diesem Bereich weit gestreut. Von dem Online-Kurs, bis hin zu einer herkömmlichen Ausbildung ist hier alles dabei. Beispielsweise kann sie bei jedem Landessportverband absolviert werden. Die Kosten der Fitnesstrainer Ausbildung sind dann um einiges geringer, als bei einem kommerziellen Anbieter. Damit sind vor allem die Akademien gemeint, welche eine solche Ausbildung anbieten.

personal trainer ausbildung kostenFördermöglichkeiten zur Fitnesstrainer Ausbildung werden in der Regel von jedem Bundesland als Finanzierung beruflicher Weiterbildung angeboten. Die jeweiligen Ministerien legen Inhalte, Förderungsvoraussetzungen und Zielgruppen selbst fest, weshalb eine Vielzahl an unterschiedlichen Regelungen bestehen.

Dieses Formular hilft dabei, dich über eventuell verfügbare Förderungsmöglichkeiten in deiner Region zu informieren.

nach oben ↑

Eine Zertifizierte Fitnesstrainer Ausbildung ist wichtig

Die Auszubildenden können sich entscheiden, welche Lizenz sie ablegen möchten. Die Wahl kann dabei auf die A-,B oder C-Lizenz fallen. Unabhängig davon, welche Ausbildungsmöglichkeit genau gewählt wird, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass diese Ausbildung auch zertifiziert werden darf.

Denn dies ziehen die Kunden als Vergleichsmerkmal heran. Schließlich haben sie auch ein Recht darauf, zu erfahren, wie gut der Trainer eigentlich ausgebildet ist. Außerdem sollte darauf geachtete werden, dass Theorie und Praxis in einem guten Verhältnis zueinander stehen. Schließlich ist später beides entscheidend, um die Kunden gut beraten zu können.

Erwähnenswert ist außerdem, dass Kenntnisse in der Betriebswissenschaft nicht schaden. Sowohl zum Abschluss von Kundenverträgen, wie auch für die Selbstständigkeit oder der Erstellung von einem Businessplan ist ein solches Wissen überaus nützlich.

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

neunzehn − 5 =

Compare items
  • Total (0)
Compare
0