Paintball die Nischen-Sportart – Sport oder Mord?

paintball ab 18 jahrenheute möchte ich euch gerne von einem Event berichten, bei dem ich letzen Sonntag (08.12.2013) zu Gast war. Es handelt sich hierbei um keine typische Sportart und es herrschen dort auch sehr viele vorurteile, was der Grund meinerseits war auch mal über Nischen-Sportarten zu Berichten und ich muss sagen, es war ein sehr interessanter Tag. Paintball ist eine Extrem und Fun Sportart, die seit Jahren weltweit die zahlreichsten Zuflüsse an Spielern verzeichnet. In Amerika ist Paintball bereits beliebter als Snowboard und steht somit in der Rangliste auf Platz 3 der beliebtesten Extrem Sportarten. Aber dazu mehr in meinem Bericht.

Zum Artikel

Paintball – Sport oder Mord?

Worum ging es und wo genau war ich ? Ich war zu Gast bei der „DPL-Winterliga / 3 Mann-Format“  in der Crazy Ranch „Birkenpilzweg 70 – 48432 Rheine-Elte“ und durfte einmal live erleben, wie und was dort an so einem Event-Wochenende abgeht. Paintball – denken jatzt die meißten wahrscheinlich an ein paar halbstarke, die mit Pistolen durch den Wald rennen und alles abknallen was sich bewegt – Falsch. Ich kann alle in diesem Punkt beruhigen und sagen, dass es nicht so ist – ganz im gegenteil – es läuft sehr strukturiert und mit festen Regeln ab, woran sich alle zu halten haben und das wichtigste – das ganze passiert in einer geschlossenen Halle mit entsprechenden Sub Air Hindernissen, die ganz verschiedene Formen und Größen haben und keinesfalls in einem öffentlichen Bereich.

nach oben ↑

Was ist DPL – DPL Winterliga überhaupt?

DPL steht für Deutsche Paintball Liga – Die DPL Winter findet in den Tophallen Deutschlands statt. An jedem Tag gibt es Pokale für die drei besten Teams. Die zwei bestplatzierten Teams des Gesamtrankings qualifizieren sich für das große Finale. Hier warten tolle Preise und Pokale auf die Sieger, sowie Urkunden auf alle Teilnehmer.

Termine


  • 1. Spieltag: So., 08. Dezember 2013
  • 2. Spieltag: So., 19. Januar 2014
  • 3. Spieltag: So., 16. Februar 2014
  • Finale: Sa., 22. März 2014

Ggf. abweichende Termine sind bei den jeweiligen Austragungsorten vermerkt.

Startgebühr


  • 3-Mann Format(X-Ball u. HTB): 279,- €
  • 5-Mann Format (X-Ball u. HTB): 469,- €

Paintballs


  • 50,- € Medium
  • 55,- € Premium
 
Austragungsort: Crarzy Ranch Rheine/Elte
Bundesland: NRW – Nord
Format: 3-Mann HTB
Adresse: Birkenpilzweg 70b – 48432 Rheine/Elte
Website: crazyranch.je-paintball.de
Ligakoordinator: Ingmar Eichner
Kontakt: Telefon: 02572/8718675
ingmar@dpl-lk.de
Facebook: http://www.facebook.com/pages/Crazy-Ranch-Paintballhalle/192933404076379

(Quelle: http://dpl-online.de)

Und im persönlichem Gespräch mit Ingmar Eichner einer der Chefs der Crazy Ranch wurde mir auch sehr schnell klar, dass es hier nicht um wildes rumballern geht sondern, dass hier Teamgeist und absolute Disziplin gefragt ist um erfolgreich zu sein. Und laut seiner Aussage, gibt es beim Paintball weniger Verletzte als beim Golf, weil ohne entsprechender Schutzausrüstung niemand auf das Spielfeld kommt. Und auch, weil der Paintball Markierer (so heißt die Pistole beim Paintball) vor dem Spiel auf max. 7,5 Joul eingestellt werden muss bevor es los geht.

nach oben ↑

Hier mal die Painball-Regel Kurzfassung.

Ein Team besteht je nach Spielformat aus 3 – 5 – 7 oder 10 Spielern. Das Ziel des Spieles ist es eine Flagge vom Startpunkt der Gegner, zum eigenen Startpunkt (die Base) zurückzubringen. Taktische Vorteile erreichen die Mannschaften unter anderen durch die Markierung eines Gegenspielers oder durch geschickte Positionierung auf dem Spielfeld.

Während eines Spiels werden Punkte für bestimmte Aktionen vergeben, aus denen sich dann der Matchsieger ergibt. Punkte gibt es zum Beispiel für die Markierung eines Gegners, den “1.Flaggenriss” und das Abliefern von dieser am eigenen Startpunkt.

Gespielt wird auf einem abgesteckten Spielfeld. Die Größe des Spielfeldes variiert je nach der Anzahl der Spieler. In der Regel ist ein Feld aber ca. 25 mal 45 Meter groß. Auf diesem befinden sich mehrere Deckungen, welche die Mannschaften bei ihrer Offensiv- und Defensivarbeit unterstützen sollen. So genannte “SupAirs” (aufblasbare Hindernisse).

Jeder Spieler muss eine Schutzmaske tragen die eigens für den Paintballsport konzipiert wurde. Das Feld ist ebenfalls mit Netzen gesichert, so dass kein irregeleiteter Paintball das Spielfeld verlassen kann. Ebenfalls mit auf dem Feld sind die so genannten “Marshalls” – die Schiedsrichter. Diese sorgen für einen fairen Spielablauf, nach dem vorgeschriebenen Regelwerk. Alleine bei dem 3-Mann Format waren 8 Marschalls auf dem Spielfeld um den Spielablauf zu überwachen.

paintball markierer

So oder so ähnlich kann ein Markierer aussehen. Alleine, wenn man bei Amazon.de Paintball Markierer eingibt kommen dort über 500 Ergebnisse. Aber nicht nur der Markierer ist für den Wettkampf entscheidend sondern vor allem die Team Strategie und Taktik bringen euch zum Sieg.

Paintball ist ein Bewegungssport – nicht wie viele vielleicht meinen – schön in der Ecke sitzen und warten bis wer kommt – NEIN. Du gewinnt ein Spiel in der Regel nur, wenn du die andere Seite des Spielfeldes erreichst. Das wird aber nicht passieren, wenn du nur in deinem Bunker sitzt und drauf wartet, dass irgendetwas passiert. Also Bewege dich – sei aktiv und nicht passiv im Spiel!

Die Paintball Mannschaften Trainieren ca. 2 mal im Monat und vor Ligaspielen auch 3-4 mal wie z.B. die Hausmannschaft der Crazy Ranch die auch alle Ligen und alle Formate Spielt. Auch hierzu habe ich die Information von Ingmar Eichner, dass neue Spieler immer herzlich Willkommen sind und auch andere Events wie z.B. Junggesellenabschiede oder Firmenevents in der Crazy Ranch gebucht werden können. Obwohl die das Durchschnittsalter der Paintballer bei ca. 18-25 Jahren liegt kann hier theoretisch jeder ab 18 Jahren mitmachen der Körperlich fit ist und Spaß an Taktik und Manschaftssport hat.

Paintball Fazit:

Paintball ist auf jeden Fall – „Sport“ – Auch, wenn ihn vielleicht nicht jeder mag hatte ich das Gefühl, dass es ein klasse Mannschaftssport ist, wo auch der Umgang Mit- & Unter-einander sehr groß geschrieben wird. Beim Paintball stehen Fitness – Reflexe – Strategie & Taktik sowie Kommunikation und Teamgeist an erster Stelle. Alles Dinge, die z.B. auch beim Fußball wichtig und entscheidend sind auch, wenn Paintball nicht so populär wie Fußball ist, sollten wir die Vorurteile mal weglassen und nur den Sportlichen Aspekt sehen.
Ich wünsche allen Teams eine erfolgreiche DPL-Winterliga 2013/2014

Paintball - Sport oder Mord?

2 Kommentare
  1. Antworten
    Radek 6. Januar 2014 um 20:07

    Ich habe jüngst bei einem Junggesellenabschied Paintball gespielt. Es war das erste Mal und hat teilweise sogar Spaß gemacht. Wenn man aber zu oft getroffen wird, reicht das aber auch für ganz lange Zeit. Ich denke nicht, dass Leute, die Paintball spielen (mit Ausnahme der Profis) es machen um sich fit zu halten. Sport ist es aber definitiv, da es einen Wettkampf gibt.

    • Antworten facebook-profile-picture
      Der FitnessTester 6. Januar 2014 um 21:57

      Hallo Radek,

      also ich habe es so erlebt, dass es dort sehr diszipliniert und viel Ehrgeiz gespielt wurde und die Jungs, nachdem sie vom Spielfeld kamen ziemlich fertig aussahen 😉 – Ich wollte mit diesem Artikel auch nur rüberbringen, dass es nicht immer nur wildes Rumballern ist und die meisten diesen Sport sehr ernst nehmen und ein paar wenige natürlich auch dafür sorgen, dass Paintball in keinem so guten Licht steht. Auch, wenn Paintball nicht mein persönlicher Favorit beim Sport ist, akzeptiere ich die Jungs und Mädels die dies tun, denn es ist eine Leistung so einen Wettkampf zu durchlaufen und es muss hart dafür trainiert werden…

      In diesem Sinne

      Michael Ostendorf
      Der FitnessTester

Deine Meinung zu dem Thema

1 + 10 =

Compare items
  • Total (0)
Compare
0