Winterzeit ist Crosstrainerzeit ⛄ Doch wie unterscheiden sich die Modelle

Die »Crosstrainerzeit« hat begonnen. Natürlich eignet sich der Crosstrainer nicht nur zur Winterzeit sondern auch im Sommer. Doch viele nutzen diesen vermehrt in der kalten und ungemütlichen Jahreszeit, wo es nicht mehr soviel Spaß macht draußen an der frischen Luft zu trainieren.

Was ist ein Crosstrainer überhaupt? – Ein Crosstrainer oder wie er früher auch des öfteren bezeichnet wurde ein Ellipsentrainer ist ein Indoor-Sportgerät für Ausdauertraining. Man kennt diese vom Training im Fitnessstudio, doch gibt es diese auch für den Heimgebrauch. Gegenüber einem Spinningrad oder Fahrradtrainer, welcher hauptsächlich die Beinmuskulatur fördert, werden durch die spezielle Bauform des Crosstrainers wesentlich mehr Hauptmuskelgruppen trainiert, was optimal Ausdauer und Fettverbrennung fördert.

Welchen Crosstrainer brauche ich?

Die Crosstrainerzeit fängt in der Regel an, wenn das Wetter draußen ungemütlich wird. Seinen Crosstrainer sollte man sich jedoch etwas früher zulegen, um auch vorher schon bei schlechtem Wetter darauf trainieren zu können. So habe ich einen regelmäßigen Trainingsplan und kann mich langsam an das neue Trainingsgerät gewöhnen. Teuer muss nicht immer gleich gut bedeuten, jedoch sollte man bei diesem Trainingsgerät unbedingt auf Qualität achten. Hier kann z.B. eine Vergleichstabelle & Crosstrainer Testsieger helfen, die richtige Auswahl zu treffen.

Crosstrainerzeit doch welches Modell ist am be

nach oben ↑

Was darf ein guter Crosstrainer kosten?

Tja, wenn diese Frage so einfach zu beantworten wäre. Wir versuchen es mal so: Ein Crosstrainer ist ein Trainingsgerät, welches mit dem gesamten Körpergewicht belastet wird und zusätzlich noch extreme Dreh- und Schwungbewegungen für einen langen Zeitraum aushalten muss.

Wenn man sich diese Punkte vor Augen hält, wird schnell klar, dass Geräte unter 250 Euro hier schnell an ihre Belastungsgrenze kommen können. Auch der Sicherheitsaspekt spielt hier eine Rolle, denn bei sehr günstigen Crosstrainern muss irgendwo gespart worden sein, um diesen Preis möglich zu machen. In der Regel wird hier am Material gespart, indem Rohrwandungen (die man nicht sieht) wesentlich dünner ausfallen oder Schrauben und Lager minderer Qualität verbaut werden.

nach oben ↑

Ausstattung und Komfort

Hier kann man sich natürlich auslassen, denn ob Touchdisplay, Kalorienverbrauch oder Bodenrollen hier gibt es jede Menge Auswahl. Klar, dass eine hochwertige Ausstattung und Komfort auch ihren Preis hat und nicht jedes Extrafeature ist immer notwendig. Doch das ein oder andere an Zusatzausstattung macht schon Sinn und erhält die Freude am Trainieren.

Welche das im einzelnen sind muss natürlich jeder selbst entscheiden, doch auch ein ordentliches Display und Bodenrollen sollte man nicht verzichten.

  • hohe Schwungmasse
  • großes farbiges Touchdisplay
  • Trainingscomputer mit verschiedenen Programmen
  • Pulsmessung über Handpulssensoren
  • Herzfrequenzprogramm mit Vorgabe der maximalen Pulsfrequenz
  • Personenspeicher
  • motorisches Magnetbremssystem
  • Pendelkugellager in den Rondengelenken

Das sind alles Ausstattungsmerkmale, die einen guten Crosstrainer ausmachen. Und seien wir mal ehrlich, wer möchte beim Sport auf den gewohnten Komfort gerne verzichten.

nach oben ↑

Fit durch den Winter

Als Sportler möchte man gerne zu jeder Jahreszeit ideal trainieren können. Wer also regelmäßig Joggen geht kann das so ziemlich das ganze Jahr über tun, doch auch hier empfiehlt es sich einen Ausgleich zum joggen zu schaffen um einfach mal einen anderen Bewegungsablauf zu bekommen.

Muskeln werden nur dann optimal trainiert, wenn diese einem reiz ausgesetzt werden. Wer also ständig nur seinen Lieblingssport betreibt ohne mal seinen Bewegungsapparat neu zu fordern läuft schnell Gefahr, selten beanspruchte Muskelgruppen verkümmern zu lassen. Also egal welchen Sport man betreibt ruhig regelmäßig zuhause auf den Crosstrainer steigen für ein Ganzkörperausdauertraining. Das sollte man selbstverständlich nicht nur auf die „Crosstrainerzeit Winter“ beschränken, sondern das ganze Jahr über praktizieren.

nach oben ↑

Unser Crosstrainer Kauftipp

Wer sich zur neuen „Crosstrainerzeit Saison“ ein Gerät zulegen will, sollte nach Modellen aus der letzten Saison ausschau halten, da diese oftmals zwischen 30-60% günstiger sind.

Wer also nicht unbedingt das aktuellste Crosstrainermodell haben muss, kann jede Menge Geld sparen, ohne auf gute Qualität verzichten zu müssen.

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

19 − zwölf =

Compare items
  • Total (0)
Compare
0