5 Dinge, die man unbedingt vermeiden sollte, um fit zu bleiben

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und das Wetter verschlechtert sich sichtlich. Dass man da nicht jeden Tag Lust hat, draußen im Park Sport zu treiben und es sich lieber auf dem Sofa gemütlich macht, ist leicht nachvollziehbar. Es gibt jedoch einige Dinge, die man unbedingt vermeiden sollte, um sich trotz des Schmuddelwetters körperlich und geistig fit zu halten.

Nur heiße Schokolade und Plätzchen essen

In den Supermärkten stapeln sich schon wieder die weihnachtlichen Leckereien in den Regalen und natürlich ist es verlockend, sich schon vorzeitig mit Spekulatius und heißer Schokolade einzudecken. In Maßen ist das ja auch in Ordnung. Dennoch sollte man es vermeiden, zu viele Fette und Zucker am Tag zu essen.

Wenn es nach der Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht, sollte nur ein Zehntel des täglichen Kalorienbedarfs durch Zucker aufgenommen werden. Optimal sind sogar nur fünf Prozent. Statt einer heißen Schokolade mit Sahne und einem dicken Stück Stollen am Nachmittag könnte man also alternativ zu einem Fruchttee und Obst greifen.

nach oben ↑

Sich nicht regelmäßig bewegen

Doppelkinn schnell und endgültig loswerdenNicht immer spielt das Wetter im Herbst mit und macht das regelmäßige Outdoor-Training umso beschwerlicher. Man sollte auf jeden Fall vermeiden, sich während der kalten Jahreszeit weniger zu bewegen. Gerade durch die oft in den Herbst- und Wintermonaten erhöhte Kalorienzufuhr ist es wichtig, dem Körper die Bewegung zu geben, die er braucht.
Disziplin ist dabei das A und O. Die meisten Sportarten lassen sich sogar in der Wohnung ausüben.

Hat man im Sommer immer Yoga im Park gemacht, kann man das ganz einfach ins Wohnzimmer verlagern. Auch ein selbst ausgedachter Parcours kann dafür sorgen, fit zu bleiben. Für jedes Zimmer kann man eine andere Übung festlegen, zum Beispiel 15 Sit-ups in der Küche, 10 Kniebeuge im Schlafzimmer, usw. Den ganzen Trainingskreis kann man dann beliebig oft wiederholen und sich von Woche zu Woche steigern.

nach oben ↑

Stundenlang vorm Fernseher sitzen

Sicher ist es während der trüben Jahreszeit verlockend, den ganzen Tag nur vor dem Fernseher zu hocken. Doch selbst wenn man sich nur intellektuell herausfordernde Serien anschaut, stellt das Gehirn irgendwann auf Durchzug und kann die empfangenen Informationen nicht mehr richtig verarbeiten. Deswegen sollte eine stundenlange und monotone Beschallung vermieden und für mehr Abwechslung gesorgt werden. Denkspiele fordern das Gehirn zur Interaktion auf und halten es geistig fit.

Tischspiele wie Black Jack oder Poker verbessern die kognitiven Fähigkeiten. Online Casinos bieten Spiele zum Gedächtnistraining in verschiedenen Varianten an und sorgen damit für ein abwechslungsreiches Unterhaltungserlebnis. Vergleichsplattformen helfen dabei, die besten Angebote zu finden. Brettspiele wie Scrabble oder Kreuzworträtsel sind dazu eine optimale Ergänzung.

nach oben ↑

Auslaufzeit komplett weglassen

Wer sich doch nach draußen wagt, sollt unter keinen Umständen die Auslaufzeit nach dem Joggen weglassen. Es ist wichtig, dass der Körper Zeit hat, herunterzufahren. Man kann die Cool-Down-Phase aber durchaus verkürzen und im Warmen fortführen. Ein heißer Tee und trockene Kleidung helfen dabei, sich schneller zu akklimatisieren.

nach oben ↑

Keine angemessene Kleidung tragen

Selbst wenn man nur kurz in den Park geht oder sich schnell warm läuft, ist es gefährlich, sich nicht angemessen zu kleiden. Ohne Kopfbedeckung oder Handschuhe kann der Körper leicht auskühlen. Ein zu luftiges Sport-Outfit sollte aus diesem Grund vermieden werden. Spezielle Laufhandschuhe können die Feuchtigkeit nach außen transportieren und atmungsaktive Socken sorgen für ein wohl temperiertes Gefühl beim Joggen.

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

Ich akzeptiere

5 + 16 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Compare items
  • Total (0)
Compare
0