Machen Sie Ihr Bett zur Wohlfühloase und finden Sie erholsamen Schlaf!

Die Menge an benötigtem Schlaf variiert von Mensch zu Mensch. Erwachsene benötigen durchschnittlich 8 Stunden Schlaf. Wer soviel Zeit im Bett verbringt, möchte, dass es ein Rückzugsort zum Erholen ist. Leider steht uns nicht in jeder Nacht ausreichend Zeit zum Schlafen zur Verfügung. Rituale vor und während des Einschlafens helfen Ihnen, schnell zur Ruhe zu kommen.

Wiederholungen von Abläufen, wie regelmäßiges Trinken eines Glases heißer Milch mit Honig und das Anhören beruhigender Musik, helfen Ihrem Körper, sich auf Schlaf einzustellen. Sollten Sie regelmäßig unter Einschlafproblemen leiden, finden Sie unter diesem Link weitere Tipps aus der Praxis: 11 besten Einschlafttipps

Ist die richtige Bettwäsche wichtig?

Liegen Sie im Bett, ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen. Die Bettwäsche kommt mit Ihrem Körper in Berührung. Während die einen glatte Seidenqualität und edlen Damast bevorzugen, lieben andere natürliche Baumwolle. Die Haut ist unser größtes Sinnesorgan und möchte verwöhnt werden.

Wer Schlafprobleme hat, sollte bei der Wahl der Bettwäsche ruhige Muster und Farben bevorzugen. Die Bettdecke sollte so dick sein, dass Sie nicht schwitzen und frieren. Es lohnt sich, die Stärke der Jahreszeit anzupassen. Im Schlafzimmer sollte es kühl und die Luft frisch sein.

nach oben ↑

Welche Matratze lässt mich besser schlafen?

Welche Matratze ist die beste?Großen Einfluss auf einen erholsamen Schlaf hat die Wahl der Matratze. Sie sollte sich während des Schlafes optimal an Ihren Körper anpassen, unabhängig davon, ob Sie in Seiten-, Rücken- und Bauchlage schlafen. Viele Schlafprobleme werden durch zu harte und weiche Matratzen verursacht.

Achten Sie beim Matratzenkauf darauf, auf Ihr Körpergewicht abgestimmt, den richtigen Härtegrad Soft, Medium oder Firm zu wählen. Eine Kaltschaummatratze hat sich für alle Typen von Schläfern bewährt. Der Schulter- , Lendenwirbel- und Beckenbereich sind sensible Zonen, an denen der Kaltschaum durch Einschnitte angepasst ist, um eine ausgestreckte Wirbelsäule und die Entlastung der Bandscheiben zu gewährleisten.

Wer unruhig schläft und nachts die Position wechselt, trifft mit einer guten Matratze aus Kaltschaum aufgrund ihrer Punkt-Elastizität die richtige Wahl. Ebenso Schlafende, die leicht schwitzen, denn Kaltschaum ist luftdurchlässig und trocknet leicht.

nach oben ↑

Sind billige Matratzen genauso gut?

Die Qualität der Matratze wird u.a. durch die Höhe ihres Raumgewichtes bestimmt. Je höher der Schaumanteil ist, desto besser sind die Matratzeneigenschaften und die Langlebigkeit. Die Lebensdauer zusätzlich erhöhen kann man durch regelmäßiges Wenden der Matratzen.

An jeder hochwertigen Matratze sind zu dem Zweck Wendeschlaufen angebracht. Auf natürliche Materialen sollte man bei der Wahl der Matratzenbezüge achten. Bezüge aus Schafschurwolle sind pflegeleicht, wärmen im Winter und kühlen im Sommer.

Spezielle Bezüge, meist aus Frottier, gibt es für Allergiker. Eine gute Bio-Matratze aus Kaltschaum ist „Dormistar“ von allnatura. Sie lässt sich individuell an die Bedürfnisse des Schläfers hinsichtlich Härtegrad, Bezug, Länge, inkl. Überlängen, und Breite, inkl. Sonderbreiten, anpassen:

nach oben ↑

Fazit:

Eine neue Matratze kann nicht alle Schlafprobleme lösen, jedoch einen großen Beitrag dazu leisten, Ihr Bett zu einer bequemen Wohlfühloase zu machen, in das Sie sich gerne zurückziehen.

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

Ich akzeptiere

4 × drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Compare items
  • Total (0)
Compare
0